Oroborus Customs

Fachmanufaktur für Gitarrenbau//Reparaturen//Modifikationen//Inlaytechnik

Korpushölzer

Hier finden Sie die Holzarten die ich anbiete. Diese Hölzer verwende ich auch für den Bau meiner E- Gitarren. Weitere Hölzer sind auf Anfrage gerne möglich. Alle Hölzer stammen aus Regionen in denen kein Raubbau betrieben wird und/ oder sind FSC- zertifiziert!


Indischer Palisander

* kommt dem mittlerweile geschützen " Brazilian     Rosewood" klanglich sehr nahe

* erzeugt ein schönes, lang anhaltendes Sustain

  und eine große Projektion des Tones mit viel 

  Bass- Anteil





Bocoté

* sehr spannendes und vielseitiges Holzbild

* ein sehr sprödes Holz mit hoher Masse und 

  hat daher einen längeren Einschwingvorgang

* erzeugt einen eher warmen, lauten Ton der auf

  Grund der Spröde des Holzes schön und klar 

  transportiert wird

* verwende ich hauptsächlich für Instrumente mit

                                   reflektierendem Boden

                                * nur gegen Aufpreis erhältlich 

Zirikote

* eines der schönsten Holzbilder

* klanglich sehr warm und bassig mit hoher 

  Projektion und Klarheit

* selten und daher nur gegen Aufpreis 

  erhältlich

Koa

* sowohl optisch als auch klanglich ein äußerst

  attraktives Holz mit starker Maserung

* liefert einen sehr klaren, transparenten Sound 

   der zwischen Palisander und Mahagoni liegt

* Koa kann auch als Deckenholz verwendet

  werden

* nur gegen Aufpreis erhältlich

Blackwood

* ähnlich wie Koa, sowohl klanglich als auch im

  Holzbild

* die Riegel sind allerdings nicht ganz so stark

   ausgeprägt wie bei Koa und klingt etwas 

   brillianter

* nur gegen Aufpreis erhältlich

Katalox

* gibt es sowohl gerade, geriegelt, mit oder ohne

  Splintanteil

* produziert sehr projektive, klare und definierte

  Töne

* es entstehen sehr durchsetzungsfähige

  Instrumente

* nur gegen Aufpreis erhältlich

Kirsche

* ein eher schlichtes Holzbild, davon sollte man   sich allerdings nicht täuschen lassen

* ein sehr leichtes aber klanglich ein unglaublich

  lebendiges Tonholz

* sehr projektiver Klang, die Töne sind Glasklar 

  und bleiben lange stehen

* auch für Flamenco- Gitarren bestens geeignet 

Esche, geriegelt

* ein sehr schönes Holzbild mit tiefer Riegelung

* seine großen Poren und Spröde machen es

  zu einem Tonholz mit geringem Gewicht 

* im Vergleich mit Kirsche oder Palisander   bleiben Töne allerdings nicht lange stehen und   ist daher 

  eher für Jazz und andere Stile geeignet, die von

                                    der schnellen Abfolge einzelner Töne bestehen

Ahorn

* ein Tonholz mit langer Tradition

* gibt es geriegelt, mit Vogelaugen oder als 

  "quilted maple"

* klanglich unterschätzt, lassen sich jedoch 

  Instrumente fertigen die sich hervorragend

  für Jazz, Blues oder Solospiel eignen

* Nur gegen Aufpreis erhältlich                      

Nußbaum

* gibt es entweder in gerader oder geriegelter 

  Ausführung

* sehr schöner warmer, weicher Ton mit       viel Mitten und Bässen

* hervorragender Ersatz für Mahagoni